• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Wie lautet der Name des Gedichts: Wenn du meinst es geht nicht mehr komm von irgendwo ein Lichtlein her?

Weiß jemand wie der Name und der Verfasser dieses Gedichts lautet? “Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her”…
Wäre echt Super nett!

    Yuli4ka
    Posted 1 year ago

    das ist von goethe, wie es heißt weiß ich auch nicht

      Blaustern
      Posted 1 year ago

      Hab mal ein bisschen gegoogelt und Folgendes gefunden:

      Hoffnung

      Wenn Du denkst es geht nicht mehr,
      kommt irgendwo ein Lichtlein her.
      Ein Lichtlein wie ein Stern so klar,
      es wird Dir leuchten immer da.

      Wird zeigen Dir den Weg zurück,
      den Weg zu einem neuen Glück.
      Drum glaub daran – verzage nie,
      es geht schon weiter – irgendwie.

      Und mit Willen, Kraft und Mut,
      wird dann alles wieder gut
      Du mußt nur immer fest dran glauben
      und laß Dir nur den Mut nie rauben.

      Es gibt für alles einen Weg,
      und seis auch nur ein kleiner Steg.
      Es gibt nunmal nicht nur gute Zeiten,
      das Leben hat auch schlechte Seiten

      Doch wie bist Du stolz, wenn Dus geschafft,
      aus Sorgen und Nöten – mit eigener Kraft,
      herauszukommen, was Du nie geglaubt,
      da man Dich sooft schon der Hoffnung beraubt.

      Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben,
      die lasse Dir bitte, niemals nehmen.
      Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr,
      kommt irgendwo ein Lichtlein her.

      …Aber mir gefällt der Spruch unseres ehemaligen Chemielehrers besser:

      “Sind deine Tage nicht mehr hell, dann lege Dich in HCL” ^^

      Gruss
      Blaustern

        holladiria
        Posted 1 year ago

        Das ist von der Elektriker-Innung.

          Lieselotte Kuchenbrot
          Posted 1 year ago

          Ich kenne diesen Spruch von einer dekorierten Karte,die ich vor ca.14 Jahren von einer Verwandten erhielt und “hinter den Spiegel” gesteckt hatte:
          “Immer, wenn Du meinst,
          es geht nicht mehr,
          kommt von irgendwo
          ein Lichtlein her,
          dass Du es noch einmal zwingst,
          und von Sonnenschein
          und Freude singst,
          leichter trägst
          des Alltags harte Last
          und wieder Kraft und
          Mut und Glauben hast”
          Zwar weiß ich nicht den Autor, doch dieser Spruch war nach 14 Jahren meiner Verwandten wieder nützlich, als sie ihren Mann von 94 Jahren verloren hatte.

            Semi
            Posted 1 year ago

            Das war das Lieblingsgedicht meiner Großmutter und ich habe es von ihr als Wandbild geerbt. Es gibt es auch als Postkarte und der Text ist so, wie Lieselotte ihn zitiert. Leider steht in beiden Fällen kein Autor dabei.
            Ich habe versucht, es zu bibliographieren, aber auch im so umfangreichen Dühmert kommt es unter den Gedichtanfängen nicht vor, auch nicht im Büchmann. Also entweder ist es nicht die erste Strophe oder einfach nur ein volksreligiöser Spruch.

          Answer this Question :

          You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

          Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers