• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Was wollte Shakespeare in seinem Hamlet mit folgendem Spruch zum Ausdruck bringen?

“Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, Horation, als deine Philosophie sich träumen läßt”

Wie kann man diesen Ausspruch auf die heutige Zeit anwenden?
@benjamin; Wer sagt denn, daß der Ausspruch nicht zu verstehen ist, eure Meinungen dazu interessieren hier zum Inhalt des Spruches!

    Fabian F
    Posted 1 year ago

    Hier ein Link zu Horation:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Horatio_Nelson

    Ich weiss auch nich, wie ich das mit Horation jetzt verstehen soll, aber ich hab ja auch nicht alles durchgelesen :P

    “Es gibt mer Dinge zwischen Himmel und Erde, als du dir denken kannst.”

      "*"
      Posted 1 year ago

      Ich verstehe es so, dass es eben manche Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die man einfach nicht erklären kann, die man so hinnehmen muss.

        Mel
        Posted 1 year ago

        Das es eine höhere Macht gibt?!
        ich habe dieses stück mit begeisterung gelesen, aber auch ich bin an diesem satz hängen geblieben…
        vielleicht meint er auch den Tod. (siehe verstorbener vater) … solltest vielleicht mal eher erläutern unter welchen umständen un zu wem der das sagt… ich schau gleich mal. ^^

          Monika S
          Posted 1 year ago

          Es ist ein Hinweis darauf, dass man nicht zu sehr in seinem eigenen Umfeld, seinem eigenen Denkmuster, seinen eigenen Philosophien, Theorien und Meinungen verhaftet bleiben sollte, denn es gibt deren eben noch erstaunlich viel mehr. Wir nehmen alles, was uns präsentiert und werbetechnisch als gut und optimal bezeichnet wird, so oft als das Non Plus Ultra – dem ist aber nicht so!

            Janosch
            Posted 1 year ago

            philosophen betrachten dinge manchmal ja auch aus ganz anderen blickwinkeln, auch solche die man normalerweise gar nicht in betracht ziehen. dadurch stößt man natürlich oft auf ganz neue erkenntnisse…
            das ist wie in der mathemathik, denk ich mal…

            man hat eine gerade von punkt a zu punkt b. da ist dann zwar die länge bestimmt, jedoch nicht die anzahl der punkte die auf der geraden liegen, diese sind nämlich unendlich, da du ja selbst 2*10^9000 noch dort wiederfinden könntest ;)

              benjamina05
              Posted 1 year ago

              Soweit ich mich an das Stück erinnere, hatte Hamlet nachts eine Spukerscheinung. Sein toter Vater erschien ihm und sagte ihm,dass er durch Gift ermordet worden war. Er bat Hamlet um Rache, jedoch sollte er die Mutter verschonen (die inzwischen den Giftmörder geheiratet hatte, ohne von dessen Tat zu wissen). Daraufhin sagt Hamlet zu seinem Freund HORATIO (das war bitte schön NICHT Admiral Horatio Nelson!!) den von dir genannten Satz.
              Wo ist da etwas nicht zu verstehen?
              Er bedeutet auch heute noch, dass es Dinge gibt, die unerklärlich sind- trotz aller Wissenschaften.

                Prof
                Posted 1 year ago

                Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, das noch nicht Erforschte! Das wir in Moment noch nicht in der Lage sind zu verstehen!
                Beispiel Darwin, hat man Ihn in seiner Zeit verstanden?

                  chiophan
                  Posted 1 year ago

                  Hallo,
                  es gibt mehr zwischen Himmel und Erde……..
                  Das, was wir nicht verstehen, ist das was nicht greifbar ist, aber uns allen klar ist, das es vorhanden sein muss.

                    artofmusic
                    Posted 1 year ago

                    Du wirst durch die Begriffe, in denen Du denkst, eingeschränkt. Es existieren sehr wohl Dinge und Sachverhalte außerhalb deines Denkbereichs — aber du bist nicht in der Lage, sie zu verstehen.

                    Kurz: Du bist nicht allwissend.

                  Answer this Question :

                  You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

                  Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers