• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Was ist das Thema dieses Gedichts?

Hallo. Ich muss n Gedicht für die Schule lernen, aber ich find nichts vernünftiges. Habe das gedichte “Zeitgenossen, Haufenweise”. Das hört sich gar nicht mal so schlecht, aber ich versteh gar nich worum es da geht. Ich würd gern verstehen was da gesagt wird.
Ein Link zum Gedicht: http://mitglied.multimania.de/spangenberg/gedichte/kaest01.html#Zeitgenossen, %20Haufenweise
Wenn jemand n Gedicht aus der deutschen Exilliteratur kennt, kann es auch gerne posten. (Hab stunden lange gesucht und suche immer noch, aber finde nichts)
@Mimmsi schon mal vielen Dank. Jetzt weiß ich wenigstens ein bisschen worum es geht :-)

Hab noch folgendes bei Wikipedia gefunden: „Zeitgenossen, Haufenweise“ ist eines der bekanntesten Gedichte Kästners, in dem er sich über das modebewusste Verhalten seiner Mitmenschen mokiert.

Aber was meinen sie hier mit modebewusstes Verhalten? Das kann ich aus dem Gedicht leider nicht entnehmen.

    Mimmsi
    Posted 1 year ago

    Ja Kästner war ein ganz Schlauer.
    Das Gedicht ist ja zeitlos und heute genau so aktuell wie damals.
    Sicher gibts über google hier viele Infos.
    Aber es ist ja ganz einfach was er mit dem Gedicht ausdrücken will.
    Es beschreibt eine bestimmte Art von Menschen, die immer nach einem
    Schema arbeiten, die immer nach einem Schema handeln. Die nur sich
    sehen und nicht das Gegenüber. Sie sehen nur ihre eigenen Vorteile, ganz
    ohne Gefühle. Davon haben wir heute ja eine Menge. Einige Politiker,
    einige, die in den Banken ganz oben sitzen usw.usw.
    Lies das Gedicht langsam, mehrmals, lies es auch laut.
    Dann weißt Du, was Kästner uns sagen will.

    @@@ Modebewußtes Verhalten….
    ich würde es so verstehen. Das Gedicht entstand ja zu einer bestimmten Zeit. So ein Verhalten macht einer vor…und andere machen es nach. So wie es bei der Mode üblich ist.
    Etwas ist “Mode geworden”…in diesem Fall sind es menschliche Züge,die nachgeahmt werden. Auch, wenn diese Verhaltensweisen nicht menschlich sind, haben sie doch für den Ausführenden Vorteile. Und wer ist nicht auf seinen Vorteil bedacht?!
    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

      André Schäfer
      Posted 1 year ago

      Klingt wie eine Beschreibung von Menschen des Schlages “Ebenezer Scrooge”.

        Schnippfrau S
        Posted 1 year ago

        meiner meinung nach kritisiert kästner hier das verhalten einer bestimmten “sorte” menschen. diese menschen gehen mit der mode (z.3 “köpfe wie auf abziehbildern), sie sehen alle gleich “perfekt” aus und richten ihr leben nach materiellen dingen aus (z.B z.4, wo das herz sein müsste, telephon” oder die dritte strophe). diese menschen sind wichtigtuer, brüsten sich mit unwichtigen dingen ( Sie wissen ganz genau, daß Kreise rund sind /und Invalidenbeine nur aus Holz……das ist sehr IRONISCH). die herzlosigkeit tritt auch in “Sie werden rot, wenn sie mit Kindern spielen, die Liebe treiben sie programmgemäß” auf, diese menschen handeln bloß nach (angeblicher) gesellschaftlicher erwartung. sie sind nicht so schlau wie sie tun, á la große klappe und nix dahinter, sogar das sich-schämen tun sie nur noch weil ihre umwelt dies erwartet – jedoch nicht aus einem menschlichen gefühl heraus. ebenfalls der “dernier cri” (französisch: der letzte schrei) ironisiert das ganze, kästner macht sich über diese menschen lächerlich. “Jedoch, sie haben viel zuviel Komplicen,als daß sie sich von uns erschießen ließen.Man trift sie nie.” … bedeutet dass einfach ZU viele von diesen menschen existieren, spiegelt wohl die breite masse wieder…

        ich muss jetzt leider los, entschuldige die nicht ganz fehlerhafte sprache… hoffe ich konnte dir trotzdem etwas helfen ;)

        p.s. mit “witz” ist in diesem gedicht womöglich “verstand” gemeint. nicht mehr sehr gebräuchliche bedeutung aber würde meiner meinung nach besser passen

      Answer this Question :

      You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

      Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers