• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Warum wollen die meisten Menschen immer das was sie nicht haben?

Ich denke, Zufriedenheit mit dem was man hat macht reich. Ein chinesischer Spruch sagt: Der Zufriedene ist immer der Reichste.

    Mutter Schagalla
    Posted 1 month ago

    Das Einzige was reichlich vorhanden ist, ist Selbstzufriedenheit. Um nicht zu sagen Selbstherrlichkeit. Amen.

      Politically Incorrect
      Posted 1 month ago

      Das kannst du erst ab einem gewissen Lebensstandard so sagen. Geh mal nach Afrika und sag den Leuten, sie bräuchten kein sauberes Wasser, Nahrung etc.

      Manche Dinge, die ich nicht habe, will ich aber auch nicht ;-)

      Ein auch bekannter Spruch heißt: “Stillstand ist Rückschritt”.

        Michael S
        Posted 1 month ago

        Für die Zufriedenheit mag das schon o.k. sein aber um weiter zu kommen und am Ende seinen Lebens sagen zu können:”Ich hab in meinem Leben was erreicht” sicher nicht.

          Zimmerlinde
          Posted 1 month ago

          Weil sie mal wieder was bei anderen gesehen haben und dann muss das auch her, ob sie es jetzt gebrauchen können oder nicht.
          Nur, damit kein anderer ihnen was voraus hat.
          Neid und Missgunst nennt man so etwas.

            Knorke
            Posted 1 month ago

            Ein gutes Herz gegenüber seiner Mitmenschen kann man mit kein Geld dieser Welt aufwiegen so nach den Motto tust Du mir gutes so tue ich auch gutes Dir gegenüber ,nehmen und geben , geben und nehmen,so wie es im Wald Reinschalt schalt es raus.

              Peter H
              Posted 1 month ago

              Die meisten sind nie zufrieden und wollen immer mehr.
              siehe Politiker und Manager.

                onyx2304
                Posted 1 month ago

                Ich finde,daß muß man nicht unbedingt immer nur negativ betrachten!Der Wunsch “weiter zu kommen” treibt uns vorwärts,das muß ja nicht unbedingt immer etwas mit Gier oder Unzufriedenheit zu tun haben,sondern lässt uns auch Platz zum träumen!;-)

                  Gabrielle M
                  Posted 1 month ago

                  Es kommt drauf an wo man lebt. In Dörfern Asiens oder Afrika aber auch an abgelegenen Gebieten Spanies und Italiens ..nur mal Beispiele…reicht ein kleines Häuschen mit einem Gemüsegarten.

                  Es ist der soziale Druck, der uns dazu bewegt, mehr haben zu wollen um anerkannt zu werden oder um beruflich weiterzukommen. Leider ist es sehr schwer zu sagen, im Extremfall: ach, ich bin Hartz4 Emfpängerin, denn ich brauche nichts als mich selbst.

                  In Deutschland ist die Eifersucht bzgl. Besitz aber auch viel größer als in den Staaten zum Beispiel. Wer mehr besitzt und kann, hat auf dieser Welt (leider)nun mal mehr Chancen.

                    Vanity
                    Posted 1 month ago

                    Sprüche aus vergangenen Zeiten, philosophische Weisheiten von anno dazumal lassen sich im hier und heute nicht mehr anwenden.
                    Das Leben ist ein Kampf an allen Ecken und Fronten, natürlich ist eine gewisse Zufriedenheit wünschenswert, aber…..um die halbwegs zu erlangen muss man schon schwer straucheln.

                    Denn wann kann man denn in der weslichen Zivilisation einigermaßen Zufreiden sein,
                    Sicherer Job, ordentliches Zuhause,geregeltes Einkommen, keine oder wenig Schulden und ein Nachbar der das Leben nicht schwer macht.
                    Allein dafür – und das ist Grundausstattung, muss du heutzutage hart ran.

                  Answer this Question :

                  You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

                  Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers