• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Wann besitzt ein Vers bei einem Gedicht eine männliche, wann eine weibliche Kadenz?

Ich schlage mich gerade mit weiblichen und männlichen Kadenzen durch die Gedichtsinterpretationen. Mein Problem jetzt: Ich habe ein Blatt aus der Schule bekommen, da steht drauf, dass ein Vers eine männliche Kadenz aufweist, wenn das letzte wort aus einer Silbe besteht und diese betont ist. Eine weibliche Kadenz würde vorliegen, wenn das letzte Wort im Vers 2-silbig ist und die erste der zwei betont sei, die letzte dann unbetont. Was ist denn dann aber wenn ich ein zweisilbiges wort habe das an der letzten stelle betont ist , ist dass dann männlich? oder ein wort was aus einer silbe besteht aber unbetont ist, ist das dann weiblich? Ich versteh das mit den Kadenzen einfach nicht!

    hallo811
    Posted 1 year ago

    Das ist ja echt kompliziert erklärt bei dir auf dem Blatt.
    Kadenzen sind ganz einfach, machs dir bei sowas nicht zu schwer.

    Du schaust einfach auf welche Worte sich die Verse reimen. Wenn es sowas ist wie “kann” “Mann” oder sowas, ist es eine männliche Kadenz, denn das Wort ist einsilbig. Wenn dir das aber etwas zu hoch ist, dann geh einfach nach dem Klang. Männliche Kadenzen klingen immer sehr “hart”.

    Bei weiblichen Kadenzen wie zum Beipiel “klingen” “bringen” die zweisilbig sind und sich genau die beiden Silben reimen, handelt es sich um eine weibliche Kadenz. Weibliche Kadenzen klingen immer “weich”.

    Hoffe ich konnte dir helfen.:)

      Melishe
      Posted 1 year ago

      Männliche Kadenz bedeutet die letzte Silbe im Vers ist betont: MANN/KANN, aber auch geHÖRT/verSTÖRT
      Also kann das Wort auch mehrsilbig sein.
      Weibliche Kadenz: die vorletzte Silbe ist betont:
      REIten/SCHREIten/verLEIten (jeweils lei)
      Deine Fragen zeigen, dass du das Prinzip verstanden hast (beide Male: ja, so ist es).

        HySt2812
        Posted 1 year ago

        Unter KaDENZ versteht man in der versgebundenen Dichtung den ABSCHLUSS,das ENDE eines Verses.
        Dabei unterscheidet man heute – nach der Silbenzahl am Ende von der LETZ-ten be-TON-ten Silbe an – drei Formen:
        -weibliche oder klingende KaDENZ(E-e): Abschluss mit zwei Silben: “LIE-be”
        -mänliche oder stumpfe KaDENZ (e-E): Abschluss mit einer betonten Silbe “vor-BEI”
        Silbenzahl kann mehrfach sein,wichtig ist die Position der letzten Silbe.

        “Vorbei ist die LIE-be, =>weibl.
        Für immer vor-BEI. => männl.
        Ihm ging’s nur um TRIE-be.=>weibl.
        Mein Herz brach ent-ZWEI.” =>männl.

        Lass Dich zur Festigung poetischen Wissens trösten:

        “Doch hast Du gefunden
        Für Dich einen Schatz
        Dann wist Du gesunden,
        Sein Herz ist Dein Platz.”

      Answer this Question :

      You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

      Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers