• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Kann mir jemand Zeilen aus einem Gedicht interpretieren ?

Hallo,

folgende Zeilen aus einem Gedicht ( vorhanden in der Judenbuche ) lauten :

Wer wagt es, eitlen Blutes Drang zu messen,
Zu wägen jedes Wort, das unvergessen,
In junger Brust die zähen Wurzeln trieb,
Des Vorurteils geheimen Seelendieb ?

Also die erste Zeile habe ich so interpretiert : Wer mordet aus Neid ?
In der zweiten Zeile habe ich an sowas gedacht, wie dass man alles genau prüft und auch sehr nachtragend ist. Also auch die Vergangenheit nie vergisst.
Zeile 3 : Vielleicht hat das irgendetwas mit dem Aufwachsen zu tun
Zeile 4 : Vielleicht dass man nicht nach Vorurteilen kritisiereb soll, sondern sich auch ein eigenes Bild machen.

Was meint ihr ?

Danke im Voraus

LG Selina

    yuki1omonui
    Posted 1 year ago

    hmm jaa… zudem denke ich, das die 3. Zeile bedeuten könnte, dass der erste Neid schon wächst.
    “In Junger Brust die zähen Wurzeln trieb”… also die zähen wurzeln ist der neid, den man schwer los wird.

    hoffe, konnte dir helfen

      Jennamia
      Posted 1 year ago

      Hier gefunden: http://www.abipur.de/hausaufgaben/neu/detail/stat/648269164.html

      Mit „eitlen Blutes Drang“ ist ebenfalls Friedrich gemeint, da er im Verlauf der Novelle immer eitler wird. „Jedes Wort, das unvergessen“; diese Wörter sind zum Beispiel die der Mutter, als sie Vater Mergel als „Schwein“ bezeichnet, oder die der anderen Knaben aus dem Dorf, die seinen toten Vater zum Gespenst des Brederholzes machen. „Junge Brust“ beschreibt abermals Friedrich, er war zu dieser Zeit noch recht jung, und mit „des Vorurteils geheimen Seelendieb“ ist Simon Semmler, Friedrich Onkel, gemeint, von dem er nach dem Tod seines Vaters adoptiert wird, und durch den er genauso verschlagen wird wie dieser.

    Answer this Question :

    You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

    Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers