• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Kann man dich mit Bibel-Zitaten beeinflussen?

So, mich selbst kann man mit solchen Zitaten, besonders wenn sie zu oft oder als eine Art Drohung etc. ausgesprochen werden, überhaupt nicht beeinflussen. Das nervt mich dann höchstens und ich werde etwas aggressiv.
Natürlich kann man über manche Zitate nachdenken – manche sind mir aber einfach zu abgehoben -wieder andere völlig an der Zeit vorbei.. etc.

Ich gebe diese Frage zur Abstimmung frei. Danke für Eure Antworten.

    Pelikan1704
    Posted 1 year ago

    NEIN !!!

      Numzie
      Posted 1 year ago

        Voll Treffer
        Posted 1 year ago

        Bibelzitate ist nur damit die Kirche und die Regierung uns unterdrückt und ausnimmt!

        Die Kirche ist die grösste Mafia auf der Welt!!!

          Achim
          Posted 1 year ago

          Jeder ist beeinflussbar, auch mit Bibelzitaten, sowohl zum Positiven als auch zum Negativem!

            schmorkohl
            Posted 1 year ago

            Ja, sie machen, dass ich genervt bin.

              Nicolas
              Posted 1 year ago

              Nicht beeinflussen, nur darüber nachzudenken

                Streicher
                Posted 1 year ago

                Nein, eher weniger, zitate von Goethe und Einstein, ja, religiöse Zitate, eher nicht

                  paradox
                  Posted 1 year ago

                  Kann man. Nur die Richtung der Beeinflussung ist nicht immer klar, manchmal reagiere ich genervt, machmal belustigt, ob des Eifers des Zitierenden.

                    kaf52ri
                    Posted 1 year ago

                    kann man nicht.!!!
                    leute, die mit bibeln schmeissen, sind mir ein gräuel.!

                      Ulli
                      Posted 1 year ago

                      Mit denen, die mich berühren, wahrscheinlich doch ein wenig. Sage ich jetzt mal einfach so aus dem Bauch heraus, weil ich es auch immer als erschreckend widersprüchlich empfinde, wenn die Todesstrafe in einem Staat vollstreckt wird, dessen Präsident oder Gouverneur sich christlich schimpft. Da gehen mir immer die Nackenhaare hoch und dann komme selbst ich mit den Geboten um die Ecke.

                        patoma30
                        Posted 1 year ago

                        Tüt, Tüt…
                        JA ?
                        : Wir möchten mit Ihnen über die Bibel sprechen

                        Tut…tut…tut.tuttuttttttttt

                          Udo R
                          Posted 1 year ago

                          Eigentlich kann man damit niemanden beeinflussen, weil sich gerade in der Heiligen Schrift für jeden eine passende Ausrede für sein Fehlverhalten finden lässt.

                          Kritisch betrachtet wird selbst Inzest toleriert – “Und sie legte sich zu ihrem Vater und er wurde es nicht gewahr und alsbald gebar sie….” – wer es glaubt.

                          Dann wird seltsamerweise Homosexualität unter Frauen geduldet – unter Männern wird sie als verpöhnt dargestellt – “Der Mann soll nicht beim Manne liegen wie beim Weibe.” – dass Frauen nicht bei Frauen liegen sollen wie beim Manne, das wird nirgends erwähnt.

                            Slovak08
                            Posted 1 year ago

                            Keineswegs – Bibel-Zitate hören sich an wie der Auszug aus einer Märchenstunde.

                                Heidi
                                Posted 1 year ago

                                Ja kann man, denn früher hatte man ganz andere Redewendungen als heute. Die Bibel hat eine eigene Sprache und jeder einzelne wird sie anders verstehen. Man sollte allerdings vollkommen unbeeinflusst sein von irgendwelchen Religionen.

                                Die Bibel ist das älteste Geschichtsbuch der Welt

                                  Ralf E <
                                  Posted 1 year ago

                                  Ich bin in der Lage,Bibelzitate auch im Zusammenhang zu lesen, und mit dem Rest der Bibel zu vergleichen.
                                  Beeinflussung? Nein.

                                    便利
                                    Posted 1 year ago

                                    Weder mit Bibel Zitaten, noch mit Koransuren, noch mit Auszügen aus dem Wachturm, und genauso wenig mit kräftig gewürzten atheistischen Sprüchen, wie z.B. ” Religion ist heilbar”.

                                      Tina will jetzt aber Frühling. :-)
                                      Posted 1 year ago

                                      beeinflussen eher nicht,aber mancher text regt zum nachdenken an.

                                        allwissende Müllhalde
                                        Posted 1 year ago

                                        Oh ja!!!!! zB hiermit:
                                        Deine zwei Brüste sind wie zwei junge Rehzwillinge!
                                        Oder hiermit:
                                        Er küsse mich mit mit dem Kusse seines Mundes; denn deine Liebe ist lieblicher als Wein!
                                        oder hiermit:
                                        Sie ist lieblich wie eine Hinde und holdselig wie ein Reh; Laß dich ihre Liebe allzeit sättigen und ergötze dich allewege in ihrer Liebe.
                                        Ein schönes Motto:
                                        Es ist besser ein Gericht Kraut mit Liebe, denn ein gemästeter Ochse mit Haß.

                                          suzie the pilgrim
                                          Posted 1 year ago

                                          Ja.
                                          Sie geben mir Orientierung.
                                          trösten und stärken mich.

                                            Gelassener
                                            Posted 1 year ago

                                            Ein einzelnes Zitat kann zum Nachdenken anregen,aber eine Flut von Zitaten auf einmal nervt absolut!

                                              VomitDoll
                                              Posted 1 year ago

                                              Man kann jeden Menschen mit jeder Form von Zitaten aus jeder Quelle in irgendeine Weise beeinflussen. Aber Bibelzitate spielen für mich keine wichtige Rolle.

                                                Klaas Clever
                                                Posted 1 year ago

                                                Beeinflussen kann mich alles, was ich aufnehme. Es wäre naiv oder fast schon dümmlich, wenn ich behauptete, über den Einflüssen von außen drüber zu stehen.

                                                Vieles davon ist nicht völlig blöd zusammen gestellt und regt durchaus zum Denken an. Das können natürlich auch andere literarische Werke leisten. Aber man sollte nicht verwerfen, dass Kulturen Jahrhunderte dafür gebraucht haben, genau das zusammen zu setzen. Dümmer als wir waren die ganz sicher nicht. Es kann durchaus Spaß machen, sich damit zu beschäftigen.

                                                  Berni
                                                  Posted 1 year ago

                                                  Dann müßte ich schon dement sein.

                                                    whyskyhigh
                                                    Posted 1 year ago

                                                    nein

                                                      unbekannt10
                                                      Posted 1 year ago

                                                      Mmmh, postitiv auf jeden Fall
                                                      Dadurch wir man zu einem besseren Menschen.

                                                        Interessenausgleich
                                                        Posted 1 year ago

                                                        Ich beinflusse mich mit Zitaten der Bibel.
                                                        Zehn Gebote Mose

                                                        2. Mose: 20:1 – 17 Die Zehn Gebote (5.Mose 5,1-33)

                                                        01.)«Ich bin der Herr, dein Gott; ich habe dich aus der Sklaverei in Ägypten befreit.

                                                        Du sollst außer mir keine anderen Götter verehren!

                                                        02.) Fertige dir keine Götzenstatue an, auch kein Abbild von irgend etwas
                                                        am Himmel, auf der Erde oder im Meer.
                                                        Wirf dich nicht vor solchen Götterfiguren nieder, bring ihnen keine
                                                        Opfer dar! Denn ich bin der Herr, dein Gott. Ich dulde keinen neben mir!
                                                        Wer mich verachtet, den werde ich bestrafen. Sogar seine Kinder,
                                                        Enkel und Urenkel werden die Folgen spüren!
                                                        Doch denen, die mich lieben und sich an meine Gebote halten, bin ich gnädig.
                                                        Über Tausende von Generationen werden auch ihre Nachkommen
                                                        meine Liebe erfahren.

                                                        03.) Du sollst meinen Namen nicht missbrauchen, denn ich bin der Herr,
                                                        dein Gott! Ich lasse keinen ungestraft, der das tut!

                                                        04.) Achte den Sabbat als einen Tag, der mir allein geweiht ist!
                                                        Sechs Tage sollst du deine Arbeit verrichten,
                                                        aber der siebte Tag ist ein Ruhetag, der mir, dem Herrn, deinem
                                                        Gott, gehört. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, weder du noch
                                                        deine Kinder, weder dein Knecht noch deine Magd, auch nicht deine
                                                        Tiere oder der Fremde, der bei dir lebt.
                                                        Denn in sechs Tagen habe ich, der Herr, den Himmel, die Erde und das
                                                        Meer geschaffen und alles, was lebt. Aber am siebten Tag ruhte ich.
                                                        Darum habe ich den Sabbat gesegnet und für heilig erklärt.

                                                        05.) Ehre deinen Vater und deine Mutter, dann wirst du lange in dem Land
                                                        leben, das ich, der Herr, dein Gott, dir gebe.

                                                        06.) Du sollst nicht töten!

                                                        07.) Du sollst nicht die Ehe brechen!

                                                        08.) Du sollst nicht stehlen!

                                                        09.) Sag nichts Unwahres über deinen Mitmenschen!

                                                        10.) Begehre nicht, was deinem Mitmenschen gehört: weder sein Haus noch
                                                        seine Frau, seinen Knecht oder seine Magd, Rinder oder Esel oder
                                                        irgend etwas anderes, was ihm gehört.»

                                                        Das ist meine Lebens Grundhaltung.

                                                          herkamann
                                                          Posted 1 year ago

                                                          Auf eine so persönliche Frage antworte ich normalerweise nicht! Ich frage mich immer: Welchen Nutzen sollte jemand von der gegebenen Antwort haben; und ich selber? Aber durch Bibelzitate beeinflußt zu sein ist ohne Wert, da die heutige Bibel nachweislich keine Wahrheit mehr enthält. Und die ursprüngliche Wahrheit in der Bibel wird streng geheim aufbewahrt! Deshalb hier nochmals den Link, einer von vielen, für die totale Verfälschung der Bibel:
                                                          http://www.youtube.com/watch?v=Pf7rh3RcDp8&feature=related

                                                            der liebenswerte Loki
                                                            Posted 1 year ago

                                                            Oh ja, und wie !!

                                                            Je nach Zitat und je nach Stimmung kann man mich damit zu Gähnen, zum Lachen oder zum Kot.zen bringen.
                                                            Genauso wie mit Zitaten aus ANDEREN albernen Märchenbücher.
                                                            Meinen Verstand kann man mit albernen Zitaten aus “religiösen” Märchenbüchern allerdings nicht beeinflussen, weil ich mir bewußt bin das es sich um MÄRCHEN handelt und das die REALITÄT “gott” – los ist.
                                                            “Religion” ist heilbar.

                                                            @Heidi, wie kommst Du zu der abstrusen und vor Allem FALSCHEN Aussagen, die “Bibel” sei das älteste “Geschichtsbuch” der Welt ?
                                                            Erstens ist die so genannte “Bibel” kein Geschichst- sondern ein “religiöses” MÄRCHEN – Buch, und zweitens gab es lange vor Niederschrift der “Bibel” – Märchen bereits Historiker, in Persien, Griechenland oder in China z.B., die seriös die Historie, die Geschichte niederschrieben, also von irgendwelcher “Religion” unbeeinflußte GESCHICHTE.
                                                            NICHT “biblische Märchen – Geschichten.
                                                            Das ist ein gravierender Unterschied, @Heidi.

                                                              webheiner
                                                              Posted 1 year ago

                                                              Überhaupt nicht! Das soll nicht heißen, dass mich die in meinem Leben Bibel nicht beeinflußt hat, aber wer mit Bibel-Zitaten um sich wirkt ist für mich per se unglaubwürdig.

                                                                Cicero
                                                                Posted 1 year ago

                                                                Wenn man mir Beweise für die Richtigkeit der beschriebenen Ereignisse liefert, vielleicht. Ansonsten ist man da bei mir an der falschen Adresse.

                                                                  Jaya
                                                                  Posted 1 year ago

                                                                  Nicht im Geringsten!! Beeinflussen klingt fast wie manipulieren und deshalb gefällt es mir nicht! Ich glaube an Gott, aber gehe in keine Kirche. Ich persönlich denke, dass Gott selbst nie in eine Kirche gehen würde und auch keinem unentwegt die Bibel unter die Nase halten würde. Wir lernen durch das Leben und brauchen keine “Anleitung”. Dies ist aber nur meine ganz persönliche Meinung!

                                                                    Bo Malle
                                                                    Posted 1 year ago

                                                                    auf jeden fall,meine laune bessert sich und ich bekomme bauchschmerzen vom kaputlachen.

                                                                      bomama
                                                                      Posted 1 year ago

                                                                      Unser Leben währet achtzig Jahre, und wenn’s hoch kommt, so sind’s neuzig Jahre, und wenn’s köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen; denn es fährt schnell dahin, als flögen wir davon.

                                                                        Braller
                                                                        Posted 1 year ago

                                                                        Die Bibelzitate als solche können mich wegen ihrer Einfältigkeit mitnichten Beeinflussen. Anders sieht es da schon mit dem Zitierenden selbst aus. Der beeinflusst mich meist dahingehend, dass mich dessen Töpelhaftigkeit eher belustigt. Du kannst diesen bigotten Frömmlen zehntausend mal auf die Sinnlosigkeit ihres drögen Zitierens hinweisen. Und was machen die? Die Antworten mit noch mehr Bibelzitaten! Das ist in etwa so, als ob du jemanden sagst er sei kindisch und der sagt “Bin ich gar nicht, bin ich gar nicht, bin ich gar nicht”. So was nennt man wohl vorpubertäresTrotzverhalten…

                                                                      Answer this Question :

                                                                      You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

                                                                      Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers