• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

“Gang durch ein Gedicht” : “Reklame” von Ingeborg Bachmann?

Hejj Leute!

Also wir müssen in der Schule so eine Art von Gang durch ein Gedicht machen.
Keine Interpretation!
Also nicht schreiben, dass das Gedicht, so und so viele Strophen und Verse etc hat,

sonder zum Beispiel:

Die Nacht war kalt und die Sterne leuchteten…etc.

Also eine Art Geschichte zu dem Gedicht.
Aber ich weiß echt nicht was ich zu dem Gedicht
Reklame, von Ingeborg Bachmann schreiben soll.

Es soll eine Art Geschichte werden. Ich weiß aber nicht
ob ich schreiben soll
z.B.: Er ging und schaute
oder ob ich schreiben soll
Ich ging und schaute.

Also in welcher Person ich die Geschichte schreiben soll
und worüber…

Vielleicht kann mir das Gedicht auch jemande erklären
und vielleicht stechen einem von euch auch
die Schauplätze, Themen, der Inhalt und die Personen heraus.

Wäre echt super von euch..

Bussie
Hejj..
ja hab ich auch zuvor noch nicht…

naja ein Anfang ist es schon mal…
aber was dieses Gedicht mit einer Reklame zu tun hat, also mit Werbung, dass versteh ich nicht. Und schon gar nicht, wie ich da schreiben soll.

Soll ich dann schreiben:
“Und dann sah er ein Werbeplakat und alles war wieder im Butter?”

Naja, danke erstmal für deine Antwort!
=)

Top:

  • ingeborg bachmann reklame erklären
  • welche Art von Fragen sind in dem Gedicht Reklame von Ingeborg bachmann

    Mimmsi
    Posted 1 year ago

    Die Umschreibung: “Gang durch ein Gedicht” kannte ich bisher nicht.
    Erstmal habe ich mir das Gedicht jetzt durchgelesen und auch die Interpretation
    dazu.
    Du musst sicherlich die Zeit beachten, in der das Gedicht spielt.
    1956 war ja eine ganz andere Zeit als jetzt. Es geht um die “Reklame” und wie diese auf die Person wirkt.
    In welcher Person du schreiben sollst…wenn keine Vorgabe da ist würde ich nicht in der “Ich-Form” schreiben.
    Vielleicht fängst Du so an:
    Es wird langsam Abend, ein Tag geht zu Ende. Er geht stumm durch die Straßen,
    den Kopf voller Gedanken……usw.
    Ich glaube, wenn Du jetzt den Anfang hast, kannst Du auch weiter schreiben.

      Klara
      Posted 1 year ago

      Hi Karin,
      1. Ich stelle mir bei diesem Gedicht vor, dass mich eine schlechte Nachricht oder ein Erlebnis am Tage, welches meine Zukunft in Frage stellt, in eine dpressive Stimmung versetzt.
      Mir fällt sozusagen die Decke auf den Kopf und ich muss raus, will nachdenken.
      Ich führe in Gedanken einen Monolog, welcher durch die abendliche Stimmung in der Stadt gestört wird – Lichtreklame und Musik. …

      2. Gleicher Ausgangspunkt wie 1. aber du triffst in der Stadt einen Bekannten und die Gedichtzeilen, bezogen auf dein Problem, werden zum Dialog. Kursivschrift = Bekannter.

      Hoffe, ich konnte dir helfen.

        Bachmann reklame | Allscrappedup
        Posted 1 year ago

        [...] "Reklame" von Ingeborg Bachmann? – Balkonnachrichten [...]

      Answer this Question :

      You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

      Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers