• Letzte Fragen
  • Populäre Fragen

Ein Zitat von TeufelX- Wer ist Schuld an der Wahlpleite von 2009?

Von TefelX Zitat: Ich habe Porre gelesen, nicht Westerwelle ist Schuld, Merkel nicht, Schuld ist das Recht der Dummen eine Stimme zu haben! Das Westerwelle dann Schuld auf sich lädt mit der Klientelpolitik ist es der Dummheit der “Porres” zu verdanken!
( http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AjHy8.5Jt8TOvSCkAwWsgpYICgx.;_ylv=3?qid=20100125145015AAVhg9o&show=7#profile-info-wQD0PNWHaa )
Danke für deine Weisheit! In diesem Zusammenhang erklärst du bitte 50% der Studenten und Akademiker wieso sie nach deiner Ansicht keine Stimme haben dürfen! Denn eines steht außer Frage, die FDP ist und bleibt eine Partei der Intellektuellen, denn die meisten Stimmen der FDP kommen aus dem Akademikerlager!

mfg
Ps.: Als FDP Gegner habe ich mich gezielt mit der Wählerschaft der FDP auseinandergesetzt!
Zitat:
es gibt sogar unter den professoren idioten!

Das habe ich niemals bezweifelt, denn der Vater von meiner Tante ist Prof. gewesen und wenn ich mir einige Akademiker aus unserer Familie zu Gemüte führe, kommt mir manchmal das ganze Mittagessen wieder hoch!

    Schafskopf
    Posted 2 years ago

    ja das sind die bwler. man braucht übrigens keine intelligenz um einen universitätsabschluss zu haben. es gibt sogar unter den professoren idioten!

      Kapaun
      Posted 2 years ago

      Tja, wo du Recht hast, hast du wohl Recht…

      Wenn ich noch persönlich etwas hinzufügen darf: Schuld an der “Pleite” sind Leute wie Teufel IX…

        walter k
        Posted 2 years ago

        das thema der studenten finde ich hier sehr interessant, möchte etwas detailiierter darauf eingehen.

        das problem ist ja, dass es unter den sog. gebildeten immer mehr spezialisten, und manchmal auch fachidioten gibt, denen damit auch gesellschaftliche vorstellungen oder gar werte wie eine solidare gesellschaft ziemlich fremd sind. vor allem bwl’er und künftige steuerberater scheinen mir eine ziemlich eingeschränkte perspektive zu besitzen, in die richtung möglichst schnell reich zu werden, weil sie ja für den vorteil der reichen, damit zwangsweise gegen den sozialstaat ihre politik betreiben. denn je besser die steuerliche beratung der einen desto weniger erhält der staat für schulen, büchereien, ausgeben. ein soziales gewissen stört dabei also.
        ein wesentlicher unterschied zu den jahrzehnten zuvor ist vor allem, dass man heute ab dem gymnasium auf der schnellspur richtung studium sitzt. seitdem z.b. in bayern das g8 ausgerufen wurde, gibt es weniger schultheater, kunsterziehung und musische fächer. die schüler haben immer weniger zeit dafür. sich gedanken zu machen, die nichts mit den hauptfächern zu tun haben. politik und gesellschaftliche verantwortung kommen hier kaum mehr vor. die so erzogenen kinder sind aber nicht nur die künftigen manager, sondern auch die künftigen gesellschaftlichen gestalter in der politik, die am ende als kleine eklige westerwelles herauskommen.
        man braucht sich also nicht zu wundern, wenn jedes system sich selbst reproduziert.
        mich erinnert das derzeitige system tatsächlich an michael endes geschichte von momo. die uniformen herren in ihren grauen anzügen die ständig auf der jagd nach der verlorenen zeit sind, also unsere bwl-studenten, sind längst unter uns.

      Answer this Question :

      You must be logged in to post an answer. Signup Here, it takes 5 seconds :)

      Andere Fragen


Powered by Yahoo! Answers